JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

"il vini Nr. 11"

Die Geschichte der 11. Ausgabe des „il vini beginnt mit dem Weltmeistertitel von Luca Aerni am 13. Februar 2017 in St. Moritz. Wobei genau genommen dieser Umstand eigentlich gar nichts zum „11. il vini“ beigetragen hat. Aber an besagtem Tag sass ein lustiges Grüppli bei Andreas Krebs zuhause in Schernelz bei einer längeren, äusserst spannenden und sehr intensiven Weindegustation, zusammen. Und im Verlaufe dieser Degustation entstand die Idee ein Fässli des „Bärner Wy“ von Andreas Krebs fürs Pintli abzufüllen. Natürlich mit eigener Etikette und unter dem Namen „il vini nr. 11“.

 

Andreas fand dies eine phantastische Sache. So ging es an die Ausführung des Planes. Denn fehlen tat eine Etikette. Aber die vielen Weine und Fassproben beflügelten unsere Gedanken und es entstand die Idee mit dem Berner Bär, der den Bärner Wy mit dem Schiff von Twann nach Solothurn, quasi chargé pur soleure, bringt, welche hernach von Werner Wilhelm wunderschön zu Papier gebracht wurde.

 

Nach weiteren zwei Monaten, die der Wein noch in seinem alten Wohnort dem Barrique verbrachte, haben wir ihn händisch in sein neues und letztes Zuhause verfrachtet: der klassischen Berner Flasche mit dem Bäri. Und wie dies geschah, kann man in Ausschnitten auf den Bilder an der Seite ersehen.

 

Somit bleibt uns nur noch ein herzliches Prosit zu wünschen bei diesem erfrischenden, schönen fruchtigen Pinot Noir aus dem nahe gelegenen Twann.